Um eine weitere Sportart wird das Angebot in einem der größten und aktivsten Sportvereine in Sachsen erweitert. Das Ringen, eine Ursprungssportart von Olympia aus dem alten Griechenland, bietet ein umfangreiches Spektrum an körperlicher Herausforderung an Kraft, Technik, Ausdauer, Koordination und Körperbeherrschung.

Weiterhin wird großer Wert auf Fairness, Werte, Regeln, Teamgeist, Disziplin, bei viel Spaß, gelegt. Nach international sehr erfolgreichen Jahren in den 70- 90er Jahren mit den Leistungszentren im Raum Leipzig, gelang den deutschen Ringern der Anschluss an die Weltspitze mit 1xGold, 2xSilber und 1x Bronze zur letzten WM in Paris. Gekämpft wird in zwei Stilarten. In der Griechisch-Römischen wird lediglich bis zur Gürtellinie angegriffen und im Freistil mit Beineinsatz und auf den gesamten Körper. Wer nun Lust bekommen hat sich aus zu probieren, der kann am 29.09.2017 um 15.30 Uhr in der Sporthalle der Oberschule Naunhof in der ersten Trainingsgruppe für Kinder von 5-8 Jahren hinein schnuppern. Das reguläre Training findet danach am Montag und Freitag um 15.30-17.00 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Naunhof statt. Es ist weiterhin vorgesehen mit Wettkämpfen, gemeinsamen Trainingslagern sowie Ferienlagern das Vereinsleben zu bereichern.

Marco Fleischer, Abteilungs-und Übungsleiter; Martin Petzold, Cheftrainer und Sebastian Scheithauer, Übungsleiter v.l.

Foto: AS SAXONIA e.V.